Nachnutzung eines ehemaligen Bauernhofs
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg
    Bild zum Projekt Wohnhaus U11, Unterschwarzenberg

    Adresse:

    Unterschwarzenberg
    (privat)

    Auftraggeber:

    privat

    Wettbewerb:

    geplant + ausgeführt 2020 - Nominierung

    Beauftragte Leistung:

    LPH 1-8 HOAI

    Projektzeiten:

    Planung: 12/2013 - 09/2014
    Bauzeit: 08/2015 - 06/2015

    Projektgröße:

    BRI: 2.577 m3
    BGF: 684 m2
    NF: 220 m2

    Energiestandard:

    EnEV 2014

    Projektbeteiligte:

    Tragwerksplanung:
    Ingenieurbüro Haug, Wertach

    HLS-Planung:
    Ingenieurbüro Peter Fixmer, Wiggensbach

    Elektro-Arbeit:
    Elektro Friedrich, Nesselwang

    Fotografie:
    Rainer Retzlaff, Niedersonthofen

    Im dichten Ortkern orientiert sich der Umbau am historischen Bestand aus den 1850er Jahren an der ortstypischen Grenzbebauung und macht in seiner architektonischen Ausprägung die dreigestaltige Nutzungsverteilung auch im robusten Fassadenkonzept mit Schindel-, Putz- und Holzschild ablesbar. Das Gebäude fügt sich über Höhenversprünge in den Innenräumen in Topograpfie ein und vereint ein vielfältiges Nutzungsspektrum aus Wohnen und Arbeiten mit Schwerpunkt im gewerblichen Bereich unter einem Dach. So werden die Türen der zentralen Räume im Erdgeschoss den gewerberblichen Nutzern geöffnet. Die Freiflächen schaffen einen subtilen Übergang von privaten und halböffentlichen Freiflächen mit ortstypischen Materalien. Die Innenräume charakeristieren sich über ein durchgängiges Materialkonzept aus geschliffenen Estrichen, Holzböden und Ausbauten in hoher handwerklicher Qualität. Das Tragwerkskonzept ist dahingehend ausgelegt, dass für künftige Nutzungsänderungen höchst mögliche Flexibiltät gewährleistet ist.